Weimaraner Mischling Spike

Text übernommen von Tiere in Not Odenwald: Spike (bitte Link anklicken)

Spike ist ein silberner Labradorrüde, 2 Jahre alt und kastriert. Er hat einen ausgesprochen guten Grundgehorsam, weiß sich auch in der Wohnung zu benehmen, kennt viele Tricks, kann alleine bleiben, fährt gerne im Auto mit und läuft sogar am Pferd. Auch Katzen im eigenen Haushalt akzeptiert er. Jagdtrieb hat er auch nicht. Hören tut er aufs Wort, mit Artgenossen ist er absolut verträglich. Ein Traumhund vieler im Tierheim – könnte man denken. Und ein bisschen ist es sicher auch so, doch ein bisschen hat sich Spike auch selbst an seinen derzeitigen Aufenthaltsort manövriert: Im häuslichen Umfeld hat er sein Herrchen einmal zu oft in Frage gestellt – da hieß es für Spike Auszug, gerade als auch noch Familienzuwachs kam.

Spike ist "reinrassig", hat Papiere - ein wunderschöner junger Hund. Leider werden bei diesen silbernen Labradore die Käufer betrogen und belogen!
Auch bei Spike wurde mehrfach betont, dass er ein reinrassiger Labrador sei. Labradore sehen aber so nicht aus und benehmen sich auch selten so. Zufällig sieht Spike eher aus wie ein Weimaraner und benimmt sich auch so. Man nennt diese Jagdhundrasse "Ein-Mann-Hunde". Diesen Menschen treu ergeben, verteidigen sie aber gegen alle anderen, auch in der eigenen Familie. Wer nun einen Labrador kauft und einen Weimaranermischling erhält, ist möglicherweise überfordert. Dies bis hin zu Bissverletzungen werden von den sogenannten Züchtern gerne in Kauf genommen. Schicke Hunde, neue Farbe, neuer Trend = gutes Geschäft?! Und dann man findet sie oft "sehr billig" aber bissig in Tierheimen...

Jetzt lebt Spike bei uns erst einmal in der großen Hunde-WG – völlig unauffällig und den Menschen positiv zugewandt und wartet auf seine zweite Chance.

Bei Interesse:
Tiere in Not Odenwald, Hundehaus, Tel: 06063-939848, Mail: Hundehaus@tiere-in-not-odenwald.de